SONNENSCHUTZ AIGNER

+ 43 (0) 699 / 12 67 60 87 | office@sonnenschutz-aigner.at
 

Markisen, Sonnensegel ... genießen Sie Ihre Terrasse und Wintergarten im Schatten!

Mit textilen Beschattungssysteme wie Markisen und Sonnensegel gibt es für jede Anforderung die passende Lösung. Durch die zahlreichen Stoffarten und Dessins wird Ihre Markise nicht nur zum Schattenspender sondern Design-Highlight. 

Gelenkarmmarkisen

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über die verschiedenen Gelenkarmmarkisentypen:

Offene Markise

Foto Fa. Hella

Bei einer offenen Markise sind Bespannung und Mechanik nicht durch das Markisensystem selbst geschützt. Es ist eine kostengünstige Lösung, die sich an Stellen eignet wo zumindest Dachvorsprünge oder Balkondecken die Markise schützen.

Halboffene Markise

Foto Fa. Hella

Bei Hülsenmarkisen wie dieser Markisentyp auch genannt wird die Bespannung durch eine Halbkassette geschützt. Gelenkarme und Mechanik sind im eingefahrenen Zustand sichtbar und vor der Witterung nicht geschützt.

Kassettenmarkise

Foto Fa. Hella

Hier werden Bespannung und die gesamte Mechanik inkl. Gelenkarme im eingefahrenen Zustand durch eine Aluminium-Kassette vor jeglicher Witterung (auch Schnee und Eis) geschützt.  So bleiben Mechanik und vor allem Bespannung auch über Jahre so schön wie am ersten Tag.

Jeder Markise kann mit einem zusätzlichen Volant bis zu 2 m (je nach Stoffart) ausgestattet werden mit manueller und automatischer Bedienung. Ein Volant ist ideal bei einer Terrassenausrichtung westlich, dieser schützt optimal vor der tiefen Abendsonne.

Die Markisen können je nach Art und Fabrikat bei einer Ausladung von 4 m (mit Volant 3,5 m) einteilig bis 7 m Breite ausgeführt, gekoppelt mit durchgehender Bespannung bis 14 m Breite möglich.

Bedienungsformen

Kurbel, Motor (E-Motor/Funkmotor)

Wintergartenmarkisen

Im Bereich der Wintergartenmarkisen unterscheidet man grundsätzlich zwei Arten - die Unterglas- und die Aufglas-Markise. Bei beiden Varianten wird die Bespannung über die Endschiene beidseitig schienengeführt. Darüberhinaus gibt es auch bei den Wintergartenmarkisen die moderne ZIP-Führungstechnik. Hier wird nicht nur die Endschiene sondern die gesamte Bespannung seitlich beim Aus- und Einfahren mitgeführt. So wird der Lichtspalt zwischen Führungsschiene und Bespannung komplett geschlossen, zusätzlich sorgt die ZIP-Führung für eine noch bessere Tuchführung ohne Faltenbildung. Einteilige Anlagen können bis zu 6 m Breite ausgeführt werden.

Doch was sind nun die wesentlichen Unterschiede?

Unterglas-Wintergartenmarkise

  • bei vollständig geschlossenen Wintergärten besteht die Gefahr des Hitzestaus, da die Sonneneinstrahlung erst nach dem Einfall auf das Glasdach absorbiert wird.
  • Insekten können am aufgeheizten Glasdach verbrennen und werden beim Einfahren der Markise in den Stoff mitgewickelt, eine Verschmutzung der Markise ist daher nicht auszuschließen.
  • Bedienung mit Kurbel oder automatisch (E-Motor/Funkmotor) (bei Gegenzugvarianten nur eine elekrische Bedienung möglich)

Aufglas-Wintergartenmarkise

  • Aufglas-Wintergartenmarkisen können wir ihr Name bereits verrät auf Glasdächer und Wintergärten angebracht werden. Eignen sich aber auch optimal für die Montage auf Metall-Konstruktionen ohne Glasdach. Durch den Einsatz von geeigneten Stoffen (zB PVC-Stoffe) kann die Pergola auch ohne Glasdach regendicht gemacht werden. Erfahren Sie hier mehr ...
  • Bedienung ausschließlich mit E-Motor/Funkmotor


Seitenmarkisen


Seitenmarkisen sind der ideale Partner, der Sie neben der tiefstehenden Sonne auch vor fremden Blicken und kühlen Seitenwind auf Ihrer Terrasse schützt. Seitenmarkisen verschwinden im geschlossenen Zustand vollständig in einer schmalen Aluminium-Kassette werden. Sie können jederzeit einfach manuelle auf- und zugeschoben werden und sind somit eine elegante Lösung zu fixen Zäunen, Sträuchern und Mauern. 


Sonnensegel

Sonnensegel sind besonder ideal für die Beschattung von großen Flächen und Sonderformen. Da die Bespannung grundsätzlich ungeschützt ist, empfiehlt es sich für die Langlebigkeit des Tuches ein All-Wetter-Acryl-Gewebe zu verwenden.

Sonnensegel sind in Trapez-, Dreiecksform und als Doppelsegel ausführbar. Welche für Ihre Terrasse die ideale  Variante ist und wie das Sonnensegel optimal auszulegen (Form, elektrische Höhenverstellung) ist, wird durch eine individuelle Schattenberechnung festgelegt. 

Im Bereich der Sonnensegel arbeiten wir mit der Fa. LET zusammen.

Markisenstoffe ... im Detail

Bei der Bespannung jeder Markisenart stehen eine Vielzahl von Stoffarten und Dessins zur Verfügung. Es handelt sich dabei um hochentwickelte High-Tech-Produkte für höchste Ansprüche. 

Acryl-Gewebe Standard

Ist eine wetterbeständige Outdodorfaser, wird aus 100% spinndüsengefärbten Markenacryl gefertigt und garantiert dadurch brilliante Farbkraft über viele Jahre ohne Ausbleichen. Ein Markisentuch aus Acryl überzeugt weiters durch höchste UV-Beständigkeit. Ist somit lichtecht, wetterecht und reißfest. Darüberhinaus ist dieses Gewebe bereits in der Standardqualität schmutz- und wasserabweisend und verrottungssicher durch luftdurchlässige Imprägnierung.

Acryl-Gewebe Lumera

Besteht aus der neuartigen CBA-Fasern (Clean Brilliant Acrylic) und sorgt durch einer glatterer Oberfläche für satterer, leuchtende und lichtechte Farben sowie höherer Reißbeständigkeit. Durch die höhere Gewebedichte haftet der Schmutz noch weniger am Markistentuch.

All-Weather-Acryl-Gewebe 

Ist ein spinndüsengefärbter Markenacryl der zusätzlich mit einer einseitigen transparenten regendichten Beschichtung (Acrylatbeschichtung) veredelt wird. Dadurch schützen diese Stoffe nicht nur vor Sonneneinstrahlung sondern auch vor Regen (Wassersäule bis 800 mm). Besonders zu empfehlen ist dieser Stofftyp in der Gastronomie und Verkaufsräumen im Außenbereich.

Screen-Gewebe

Das Screen-Gewebe beseht aus PVC-beschichteten Glasfasergarn und sorgt dadurch für hohe Transparenz und Durchsicht nach Außen. Gleichzeitig versperrt es neugierigen Blicken die Sicht nach Innen. Durch feine Öffnungen lässt es das Tageslicht in den Wohnbereich herein, aber gleichzeitig die Wärme und fremde Blicke draußen - bis zu 97% der Sonneneinstrahlungen (UV-Schutz) können absorbiert werden. Das Gewebe ist witterungsresistent und leicht zu reinigen und dadurch auch für den Außenbereich optimal geeignet (zB Fenstermarkisen, Seitenmarkisen, etc.).

Soltis 86/92

Ist ein hochreißfester Polyestergitterstoff mit PVC-Beschichtung und durch die Oberflächenbehandlung mit Acryllack besonders UV-beständig, witterungsresistent und schmutzabweisend. Von außen blickgeschützt erlauben feine Mikro-Poren einen nahezu uneingeschränkte Sicht nach außen. Diese perforierten Markisentücher bieten je nach Lichttransmissionsgrad auch einen guten Blendschutz für Bildschirmarbeitsplätze (Serie 92).